skip to main content
Kunststoffverarbeitende Industrie Hafner-Muschler

Kunststoffverarbeitende Industrie

Für die thermisch hochbelasteten Arbeitsabläufe in der Kunststoffindustrie ist eine sichere und effiziente Kühlung der Produktionsmaschinen unumgänglich. Die üblicherweise angewendeten Konzepte verfolgen entweder eine rein mechanische Kühlung oder gemischte Verfahren. Nicht jedes angebotene Kühlkonzept genügt den Anforderungen an ein betriebssicheres und energieeffizientes System. Die technischen Möglichkeiten haben sich in den letzten Jahren erheblich weiterentwickelt.

Diese aufzunehmen und zielgenau den spezifischen Erfordernissen, die beim Spritzgießen, Kalandrieren, Rotationsformen, Schäumen oder Spritzblasformen auftreten, anzupassen, ist unser langjähriges Know-how. Dabei steht die Performance der Anlage, die wir auf Wunsch für jeden Anwendungsfall berechnen, ganz oben im Blickfeld.

Kunststoffverarbeitung

Wirtschaftliche und umweltschonende Kühlsysteme für die kunststoffverarbeitende Industrie

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit dieser Systeme zu beeinflussen. Bei niedrigen Außentemperaturen empfehlen wir die Nutzung von freier Kühlung, dabei sparen Sie elektrische Energie. Wenn Sie die Verwendung von natürlichen Kältemitteln unterstützen, dann vermeiden Sie damit die Emission klimabelastender Treibhausgase in die Atmosphäre.

Zur Verbesserung der Primärenergieeffizienz trägt entscheidend auch die Nutzung von Abwärme aus der Kühlung bei, wenn sie zur Beheizung von Gebäuden verwendet wird. Der Bedarf an fossil erzeugter Heizwärme kann auf diese Weise signifikant reduziert werden. Wenn Stromspitzen geglättet, kurzzeitige Belastungsspitzen ausgeglichen oder mehr Redundanz geschaffen werden sollen, dann empfehlen wir die Verwendung eines Energiespeichers oder auch Latent-Energiespeichers.

Weitere Informationen über unsere Branchenlösungen finden Sie hier:

HM-Referenzen "Kühlung in der kunststoffverarbeitenden Industrie"

Weitere Informationen